FAQs – Häufig gestellte Fragen und Antworten dazu

Letztes Update: V1, 31.03.2020 13h

HINWEIS ZUR INTERPRETATION DER DARGESTELLTEN WERTE UND DEREN AKTUALISIERUNG

Bitte um Beachtung! Der COVID-19 Monitor Österreich verarbeitet 1:1 und automatisiert offizielle Datenquellen, die teilweise fehlende, inkonsistente oder verzögerte Daten liefern. Aus diesem Grund können unplausible Werte oder Kennzahlen aufscheinen. Wir bitten Sie, daher bei der Interpretation das Datum der letzten Aktualisierung zu beachten und Kennwerte wie „Entwicklung (in %)“, „Fallverdopplung in Tagen“, „Neue Tests/neue Fälle“ und „Tests/Fälle“ erst ab ca 17Uhr des jeweiligen Tages als für diesen Tag endgültig zu betrachten. Die Trendindikatoren basieren auf dem arithmetischen 2 Tagesschnitt und haben +/- 5% Toleranz, bevor sie einen Auf- oder Abwärtstrend anzeigen. Als Non-Profit Projekt können wir nur mit 6 Händen arbeiten und ersuchen Sie, bestehende Beschränkungen oder Unebenheiten zu entschuldigen, sind aber immer für Feedback offen. Vielen Dank!

…ZUR SEITE COVID19-INFO.AT

Frage: „leider wird am Desktop die Beschriftung der Datenpunkte nicht vollständig angezeigt.“
Antwort: „Wir versuchen bestmöglich, die mit plot.ly zur Verfügung stehenden Möglichkeiten zu nutzen und versuchen auch die Usability bestmöglich zu erhöhen. Einiges davon ist schon geschehen. Anderes kommt noch.“

Frage: „Wie kann ein Zuwachs von x Fällen eine Zuwachsrate von y % bedeuten, wenn die Grundgesamtheit (von gestern) z ist?“
Antwort: „Die Berechnungen erfolgen aktuell in Echtzeit und manche Werte sind erst am späten Nachmittag als für den Tag feststehend zu betrachten.“

Frage: „Wieso sind bei euch die Fallverdopplung in Tagen so hoch… ??? bei anderen Seiten ist das nicht so.“
Antwort: „Das liegt an den Updatezyklen der offizielle Daten, die um ca. 9h und ca. 16h kommen. Bis sich das ändert, möchten wir Sie bitten, Kennzahlen erst ab 17h zu interpretieren und untertags als Zwischenergebnisse zu betrachten.“

Frage: „Trotz mehrfacher Betrachtung verstehe ich allerdings das orange Feld „Tests:Fälle“ nicht. Was bedeuten die Prozent-Zahlen?“
Antwort: „Diese Prozentzahl drückt das Verhältnis aller gemeldeten Erkrankungsfälle zu allen bisher durchgeführten Tests aus.“

Frage: „Eure Daten und Visualisierungen haben auch geholfen in meinem Heimatbezirk x, der mittlerweile iny am stärksten betroffen ist, frühzeitig Alarm zu schlagen, bevor die Maßnahmen gesetzt wurden. […] Ihr habt gefragt, ob man noch eine Idee hat, ja die habe ich bzw. großes Interesse an noch feingranularen Daten. Mir fehlt für Österreich aktuell noch die Verteilung und die geographische Zuordenbarkeit der Fälle auf Gemeinde-Ebene oder sogar noch mehr im Detail auf Ortsgebiete. Habt ihr diese Daten? Könntet ihr diese öffentlich zur Verfügung stellen?“
Antwort: „Danke, das freut uns, dass die Plattform bewusstseinsbildend wirkt. Wir überlegen, wie es am Besten werden könnte ohne den Überblick zu verlieren. Leider ist die Arbeit sehr zeitraubend und es können nicht alle Anregungen erfüllt werden. Sie könnten die offiziellen Quellen konsultieren, die diese Informationen teilweise darstellen. Bitte um Verständnis.

…ZUM GOOGLE-SHEET (VORLÄUFER-VERSION) UNTER http://tinyurl.com/covid19AT

Frage: „wo kann man das covid19 google doc sheet ziehen? habe da keine normalen google docs menüpunkte.“
Antwort: „Sie finden es unter http://Tinyurl.com/covid19AT. Bitte beachten Sie die Update-Hinweise bevor Sie dieses verwenden.“

Frage: „Um Unterschied zum alten google-doc vermisse ich auf der neuen schönen Homepage eine übersichtliche Tabelle mit den wesentlichen Zahlen und Kennziffern! Da würde ich nämlich ohne Umwege hinklicken und lesen ;-)“
Antwort: „Danke. Wir hoffen der neue Monitor (seit 31.03.20 online) etwas davon wettmacht und haben uns entschieden das Google-Doc weiter stehen zu lassen. Ob wir es weiter pflegen, ist noch unklar.“

Frage: „Meine Bitte wäre nur dass sie die alte Adresse mit den einfachen Darstellungen noch weiter pflegt. Oder vielleicht diese einfache und für mich und andere noch älteren Menschen tabellarische darstellung in eure neue adresse auch inkludiert.
Antwort: „Danke! Wir erwägen beides, können aber noch nichts versprechen. Das Sheet bleibt vorerst aber online. Sollte es offline genommen werden, dann mit einer 3 tägigen Vorlaufzeit und einer entsprechenden Ankündigung.“

…ZU FEATUREWÜNSCHEN/ANREGUNGEN

Frage: „Großes Lob für die Idee — kleine Kritik Entweder eigener Graph für die 8h Daten oder warten bis 15h Daten eingelangt sind.“
Antwort: „Wir arbeiten an einer zufriedenstellenden Lösung. Bitte um etwas Geduld.“

Frage: „wäre es möglich, das Durchschnittsalter der Erkrankten/Getesteten/ Verstorbenen in den Verlauf mit hineinzunehmen (ev. in separater Kurve) bzw. auch für jeden Tagespunkt sichtbar zu machen?“
Antwort: „Bitte noch um etwas Geduld. Diese Darstellungen sind in Planung, sofern verfügbar.“

Frage: „Zusätzlich würde ich eine Statistik über die Patienten im Spital bzw. auf der Intensivstation interessant finden.“
Antwort: „Danke! Bitte auch hier noch um etwas Geduld.“

Frage: „Wäre es möglich auch die „Reproduktionsrate“ (aktuell in den Medien) auszurechnen und sinnvoll zu visualisieren?“
Antwort: „Dazu sind aus unserer Sicht mehr Informationen nötig und daher nehmen wir davon Abstand.“

Frage: „Zahl der „Genesungen“: Die hier veröffentlichten Zahlen sind m. E. n. irrelevant, da offenbar Fälle die meisten Fälle entweder nicht gesundgemeldet werden oder erst Wochen nach der Gesundung einfließen. Man könnte dies ersetzen bzw. ergänzen durch einen errechneten Wert, der sich aus der durchschnittlichen Dauer gem. Literatur ab Symptombeginn bis zur Gesundung ergibt. Ich denke, die wesentliche Frage, die die Menschen interessiert, lautet: Wieviel Fälle sind nicht mehr infektiös bzw. nach derzeitigem Wissensstand immunisiert. Ansonsten kommt die grüne Kurve ja nie vom Fleck und dies erzeugt letztendlich falsche Schlussfolgerungen („niemand wird gesund“).“
Antwort: „Danke. Wir verstehen den Punkt, haben uns aber entschieden nur offizielle Zahlen und ein paar abgeleitete Kennwerte grundsätzlicher Natur darzustellen.“

Frage: „1) Könnte man als (nicht-repräsentative) Stichprobe das Sentinel-System der MedUni nehmen, hochmultipliziert um auch die unentdeckten, symptomlosen Patienten abzubilden? Zumindest um eine Größenordnung zu haben? 2) Wissen Sie, ob irgendwo auch die Anzahl der hospitalisierten Personen und der ICU-Belegung in einer Zeitreihe gespeichert werden? Dazu kenne ich nur den aktuellen Wert am Ministeriums-Dashboard, und z.B. die italienischen Daten (auf Github) zeigen hier den Verlauf extrem gut und man kann die Entwicklung ziemlich gut einschätzen und auch „extrapolieren“. Sagt mMn viel mehr aus als extrem schwankende Tages-Fallzahlen, welche nur die Test-Kriterien und Test-Kapazitäten abbilden.“
Antwort: „Gute Idee, aber leider ausserhalb unseres Kapazitätsspektrums und der inhaltlichen Positionierung des Portals und der Initiative.“

Frage: „Sehr spannend wäre es, wenn Sie eine täglich aktualisierte Prognose nach dem zuletzt publizierten IHS-Ansatz errechnen und eine entsprechende Kurve abbilden würden, der Algorithmus ist ja recht einfach. Vielleicht etwas für Spezialisten, aber nachdem die Frage der Dunkelziffer zunehmend Relevanz erhält, würde dies für Aufsehen im positiven Sinne sorgen. Sie könnten auch ein oder zwei weitere Kurven mit abweichenden Dunkelzifferfaktoren erstellen (also nicht nur die „3“ des IHS, sondern ruhig auch „10“ bzw. andere Multiplikatoren von der oberen Grenze der seriösen Studien).“
Antwort: „Das ist prinzipiell eine interessante Idee, aber wir sind besorgt mit der Plattform dann zu stark spekulativ tätig zu sein und haben uns dagegen entschieden.“

…ZUR VERFÜGBARKEIT VON DATEN AUS ANDEREN QUELLEN

Frage: „Gibt es Zahlen, ob die Neuinfektionen pro Tag aus einer schon prophylaktischen Quarantäne kommen oder ob die Neuerkrankungen wirklich neue Personen umfassen, die bisher keinen Test gemacht haben, oder mit einer positiv getesteten Person Kontakt hatten.“
Antwort: „Unseres Wissens nach nicht.“